Tour 8

TOUR 8                                          Zum Hallenbad Mehrum                                            32 km

Lehrte – Evern – Mehrum – Lehrte

Am Wegesrand: 1 Ramsberg, mit 70 m höchster Punkt Lehrtes, 2 Kapelle in Evern, 3 Hallenbad Mehrum, 4  Kraftwerk Mehrum

Wir fahren in südlicher Richtung auf dem Fuß-/Radweg – der Radwegweisung (RWW) „Sehnde“, später „Rethmar“ folgend – am Schulzentrum Lehrte-Süd vorbei und durch den Stadtteil Köhlerheide. Nach Verlassen der Bebauung fahren wir 500 m parallel neben der ehemaligen Bahntrasse. Dann biegen wir links ab, unterqueren die B 443 Lehrte-Sehnde, fahren auf der Rethmarstraße gleieh rechts über die Bahnbrücke und geradeaus. Wir fahren über den Ramsberg 1 geradeaus weiter und dann im großen Bogen fast parallel zur Hochspannung. Am Ende des Bogens, wo diese Leitung den Weg kreuzt, biegen wir links ein (rechts ist eine Baumreihe mit Eichen) und fahren bis zum Billerbach, dann rechts bis nach Evern. 2 Im Ort überqueren wir die Alte Heerstraße, befahren den Kapellenweg – über die B 65 hinweg – bis zum Mittellandkanal. Vor der Kanalbrücke gehts den schmalen Pfad hinunter und am Kanal den  Seitenweg nach links bis zum Kraftwerk Mehrum 3. Wir überqueren den Kanal und fahren in den Ort hinein. In Mehrum die zweite Straße An der Sporthalle links (Hinweisschild: Sporthalle, Hallenbad) bis zum Hallenbad 4 fahren. Nach dem Besuch des Hallenbades (mit Einkehrmöglichkeit) fahren wir den gleichen Weg zurück bis zum Kanal. Hier geht es jedoch nicht an den Kanal, sondern am Kraftwerk Mehrum   vorbei (auch von Tour B) geradeaus weiter durch den Hämelerwald, bis im Wald nach 1,4 km der Asphaltweg rechts abbiegt. An diesem Bogen fahren wir links und sofort wieder rechts auf dem Schotterweg 700 m bis zum Waldrand, fahren rechts 500 m am Waldrand und folgen dem Weg bis zur Eisenbahn. Wir überqueren am Bahnübergang die Straße Immensen – Dolgen und folgen nun der RWW „Lehrte“, durch die Ramhorst und unter der Eisenbahnstrecke Lehrte – Hildesheim hindurch. In Lehrte erreichen wir über die Everner Straße, Osterstraße undHagenstraße wieder den Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse. Hier rechts fahren, wo am Rathaus (Ausgangspunkt) die Radtour.

TOUR_8

 

 

Tour 7

TOUR 7                           Zum Waldsee Hämelerwald                          30 km

Lehrte – Hämelerwald – Sievershausen – Lehrte

Am Wegesrand: 1 Gut Adolfshof mit Hofladen, ökologischer Landbau, Waldsee (Bademöglichkeit), 3 Antikriegshaus, Moritzdenkmal, 5 Richardsstein (Wegebau 1927/29), 6 Wasserturm von 1912

Einkehrmöglichkeit: Waldsee Hämelerwald

Wir fahren auf dem Fuß-/Radweg nach Süden – überqueren die Ahltener und Iltener Straße – bis zur Grundschule, hier links zur Sehnder Straße, auf dieser (Radweg) links, dann rechts in die Lange Straße und rechts in die Rethmar Straße, die nächste Einmündung links. Am Hundeübungsplatz gehts links in die Straße Lehrte-Evern, an der nächsten Kurve rechts – der RWW Hämelerwald“ bis zum Bahnübergang folgend -, unter der Eisenbahn durch, über die Landstraße (Ramhorst) und queren die Burgdorfer Aue. Am Bahnübergang fahren wir vorbei geradeaus, den befestigten Weg rechts, dann links bis zum Wald. Am Waldrand gehts 500 m rechts entlang, in der leichten Rechtskurve links in den Wald (Schranke) und den Weg über 700 m bis zum asphaltierten Weg. Hier links halten, an der nächsten Einmündung (der asphaltierte Weg endet hier) rechts, nach 400 m links einbiegen und bis Hämelerwald fahren. Am Waldrand  fahren wir die Förster– und Bürgerstraße, die Hildesheimer Str. rechts, nach 200 m an der Ampel über die Straße und in die Falkenbergerstr. Durch die Straße Am Hainwald erreichen wir den Waldsee. 2 Vom Waldsee fahren wir bis über den Bahnübergang. Am Wegweiser fahren wir nicht links (Abkürzung: RWW Arpke bis über A 2 zum Waldrand), sondern rechts davon den kleinen Weg nach Nordwesten, an der nächsten Abzweigung rechts, geradeaus über die A 2, die nächste Straße links, über die Hauptstraße, in den Nachtigallenweg, links  Kirchlahe, Brinkstraße, dann links in die Oelerser Straße und gleich rechts über den Kirchweg zur Kirche und zum  Antikriegshaus ( www.antikriegshaus.de/). Ein paar Meter weiter gehts über Moritzweg zum Friedhof, durch die zweite Pforte zum Moritzdenkmal 4. Zurück zur Oelerser Strasse fahren wir nach rechts, über die Kreuzung geradeaus – der Radwegweisung „Ring 1″, „3“ folgend bis zum Waldrand – dann rechts, nach wenigen Metern links in den Wald. Immer dem Hauptweg folgen bis zum Waldende. Links geht’s am Waldrand zum Richardsplatz 5, durch das Tonabbaugebiet 1,4 km geradeaus, rechts die Straße und vor der Rampe der Bahnbrücke links. Wir fahren neben der Eisenbahn, unter der A 2, hinter der Brücke links, danach rechts, dann links und nach 200 m den ersten Weg rechts zur Straße Allerbeck – Ramhorst. Rechts geht’s über die Bahnbrücke, nach 700 m links (gegenüber der Autobahnzufahrt), im Bogen neben der Burgdorfer Aue zur Miele-Straße. Wir fahren links, vor dem Tennis- und Kegelcenter rechts den Bürgerschützenweg über den Lehrter Bach, den Hohenhorstweg links und geradeaus durch den neuen Stadtpark (Wasserturm) 6, am Kreisel rechts, dann links durch den Tunnel und rechts zum Rathaus. 

TOUR_7

Tour 6

TOUR 6                                 Zum Naturfreundehaus Grafhorn                                    26 km

Lehrte – Arpke – Grafhorn – Immensen – Lehrte

Am Wegesrand: 1 Nikolauskirche aus dem 16. Jahrhundert, Teichstr.1, Dreiständerhaus, erbaut 1780, 3 Naturfreundehaus Grafhorn

Einkehrmöglichkeit: Arpke (s.S.48), Naturfreundehaus Grafhorn, Immensen (s.S.5, 48)

Wir fahren n südlicher Richtung bis zur Iltener Straße, diese links – der Radwegweisung (RWW) „Arpke„, später  „Grafhorn“ folgend -, über die beampelte Kreuzung, geradeaus, an der Nikolauskirche 1 vorbei weiter, unterqueren die Bahnstrecke, kreuzen in Ramhorst die Landstraße und überqueren die Burgdorfer Aue. Am beschrankten Bahnübergang fahren wir über die Gleise, nach gut 600 m rechts, nach weiteren 600 m links, über die A 2, am Tonabbaugebiet vorbei nach Arpke. Im Ort fahren wir den Heidgarten, ( zum Dorfkern Arpkes 2 RWW „Sievershausen“)Am Hainhop, über die Hauptstr, die Braunsberger Str., Zum Grafhorn links, entlang der Bahn, über die Bahnbrücke (Abzweig Tour A) und nach 2 km zum einsam gelegenen, aber gut besuchten Naturfreundehaus Grafhorn 3. Das Waldgebiet, an dessen südlichem Rand sich die Gaststätte befindet, bietet sich an für ausgedehnte Spaziergänge bzw. kleine Radrundfahrten (Plan gibt’s im Naturfreundehaus).

Von Grafhorn fahren wir bis zur Einmündung zurück, dann (auch von Tour A) rechts – der RWW Lehrte“ folgend -, den ersten Weg links, an dessen Ende links nach Immensen. Unmittelbar hinter dem Ortsschild – abweichend von der RWW – rechts, vorbei am Sportplatz und Friedhof fahren. Die Lüneburger Str. queren und gegenüber links durch die Fliederstr., wieder links den Bohenkamp bis zum Ende. Beim Ortsschild fahren wir rechts – wieder der RWWLehrte“ folgend – gen Westen (Steinwedeler Kirchweg), knapp 3 km geradeaus, dann rechts die Ramhorster Straße, nach 500 m vorm ersten Kiesteich links, am Teich entlang, die befestigten Straße links über die Burgdorfer Aue, am Hohnhorst Wald vorbei, über die A 2. Dann gehts weiter die Manskestraße, um den Kreisel Germaniastraße, rechts, durch die Unterführung Berliner Allee und rechts zum Rathaus.

 

 

Titel 4

TOUR 4                                            Sehenswertes in Burgdorf                                  30 km

Lehrte – Röddensen – Burgdorf – Steinwedel – Lehrte

Am Wegesrand1 „Die Hölle“, ältestes Haus in Röddensen, 1604 als Hirtenhaus erbaut, nach Totalsanierung seit 1997 wieder bewohnt, 2 Kulturdenkmal Heeßeler Wallburg, 3 Sehenswertes in Burgdorf: Rathaus: 1805 in klassizistischem Stil erbaut, 1809 durch Brand zerstört, 1818 als Fachwerkbau wieder errichtet. Schloss: im 13. Jh. dreimal zerstört und wieder aufgebaut. Seit 1643 in heutiger Form; 1979-81 renoviert. St. Pankratius Kirche: 1813 im klassizistischen Stil neu errichtet, Orgel aus dem 16. Jh.

Einkehrmöglichkeit: Burgdorf, Steinwedel

Durch die Bahnhofstr. geht’s nach Norden, durch die beiden Fuß-/Radwegtunnel (Richtersdorf) – der Radwegweisung (RWW)“Groß Kolshorn„, später „Röddensen“ folgend -, Schillerstr., links in die Falkenstr., links in die Tiefe Str. und rechts in den Burchard-Retschy Ring. Wir fahren Zum Blauen See links, über die A 2, halblinks in den Ahltener Wald. Nach 2 km wird’s rechts ein asphaltierter Weg nach Röddensen. Nach Queren der B 443 gehts am Hofladen in die Röddenser Dorfstr. (an der Kreuzung diagonal gegenüber befindet sich ) und über den Bahnübergang. Hier fahren wir links (abweichend von der RWW). Der Weg verläuft links der Burgdorfer Aue und stößt auf die Bahntrasse. ( rechts direkt durch den Stadtpark nach Burgdorf.) Wir  fahren links, über den Bahnübergang durch Ahrbeck, über die B 443, links um den Ahrbecker See und erreichen das Kulturdenkmal „Heeßeler Wallburg2 (Erklärung vor Ort).Wir fahren in den Ort Heeßel, über die Dorfstr, den Heisterkampsweg bis zum Ende, rechts zur Wegkreuzung, wieder rechts den Asphaltweg am Hundeübungplatz vorbei (Burgdorf ), nach 800 m links um ein unbebautes Gelände in den Fuß-/Radweg. Wir fahren die Lippoldstr., bei der Linksbiegung geradeaus den Fuß-/Radweg Richtung Stadtmitte (beschildert), durch den Radwegtunnel, rechts, nach 100 m durch einen zweiten Tunnel zum Brückenbauwerk, unterdurch und links am gelben Gebäude (Finanzamt) vorbei. Beim Amtshof gehts in den Stadtpark; kurz nacheinander zweimal links, am Schloss vorbei zur Kirche (Spittaplatz 3). Vom Spittaplatz am Amtsgericht vorbei rechts durch die Mühlenstr. Vor der Burgdorfer Aue rechts in den Stadtpark parallel zur Aue. Nach gut 1 km geht’s am Ende des Stadtparks links über die Auebrücke, rechts die Straße Drei Eichen an der Aue entlang, am Kiefernwäldchen (Grillplatz) vorbei. Rechts in Asphaltweg einbiegen (Paradies Weg) und 1,5 km geradeaus (2 Straßen queren). Wir fahren hinter der Hauptstraße 200 m am Wald entlang, an der Kreuzung rechts den asphaltierten Weg nach Steinwedel, links die Ramhorststr. und an der Kreuzung rechts (Zum Braken). Am Friedhof geht’s links den Jetterieweg, am Ende rechts zur Burgdorfer Aue, dahinter links neben der Aue (aber nicht über die Grabenbrücke), weiter bis zum Aligser Weg, unter der Autobahn – der RWW folgend – die Burgdorfer Str., durch die Bahnunterführung, rechts zum Rathaus.

TOUR_4

Tour 3

Tour 3                                    Rund um das Altwarmbüchener Moor                                  33 km

Lehrte – Misburg – Altwarmbüchen – Stelle – Beinhorn – Kolshorn – Lehrte

Am Wegesrand: 1 Lehrtes Blauer See, 2 Misburgs Blauer See, 3 Altwarmbüchener See mit Bademöglichkeit. Er ist beim Bau der Moorautobahn (A37) entstanden: Länge 1,5 km, Breite max. 450 m, Tiefe 7 – 12 m, Wasservolumen 3,2 Mio. m3, Rundweg um den See 3,5 km.

Einkehrmöglichkeit: Blauer See Misburg (Naturfreundeheim), Altwarmbüchener See, Stelle,

Wir fahren in nördlicher Richtung – der Radwegweisung (RWW) „Hannover“ folgend bis zur Westtangente -, am Bahnhof links über Astronautenweg, Leinestraße, Wilhelmstr., Ahltener Fuhrenweg durch die Gartenkolonie. An der Rechtskurve fahren wir links auf den Radweg der Westtangente, über  die Bahn-Brücke und an der Ampel links über die Westtangente. Am Blauen See 1 fahren wir links die Asphaltstraße, beim ersten Abzweig rechts durch den Wald. Nach 1,7 km erreichen wir die Straße Ahlten – Kolshorn; nun rechts über die Autobahnbrücke (A 2) und bei der Kreuzung links in den Forstweg. Jetzt gehts 4,4 km geradeaus – der RWW „Misburg“ bis Am Fahrhorstfelde folgend – durch Wald, über die A7 und A2, die Waldstraße entlang, am Friedhofseingang an der Straßengabelung rechts in Am Fahrhorstfelde. Vom Waldrand an (rechts zum 2) fahren wir – der blauen Markierung 4,3 km folgend bis zur Hannover. Str. in Altwarmbüchen – geradeaus, am Wegende rechts, dann links den Wiesenweg, die Alte Peiner Heerstraße unter die A 37. Nach Rechtskurve überqueren wir auf der Fußgängerbrücke die A 2. Unten fahren wir links, am Ende der Leitplanke rechts und nach 50 m links in den Weg zum See 3 (Abzweig Tour D). Hier links fahren. Am See entlang nach dem 2. Kiosk bei der Bootshalle links fahren, geradeaus bis zur Hannoverschen Str. Den Radweg rechts fahren und nach 500 m, auf Höhe der Hausnr. 26, rechts abbiegen. Auf dem Asphaltweg gehts die nächsten 2,5 km mal rechts, mal links erst unter der A 37 hindurch und bald danach über die A7. Jetzt über 1,6 km auf einem Sandweg neben der A 37, die Autobahn unterqueren und bis in den Ort Stelle fahren. An der Hauptstraße (Hannoversche Straße) rechts, nach 300 m rechts in den spitzwinklig abzweigenden Mühlenweg (auch von Tour C)und am Gut Stelle c (Gestüt Mühlengrund) vorbei bis zur Straße (B 188) fahren. Hier rechts auf dem Radweg die Autobahn überqueren, bis zum Ort Beinhorn. An der Ampel rechts am Dorfplatz vorbei bis zur Abzweigung, hier links durch den Wald bis zum Ort Groß Kolshorn. Von hier fahren wir – der RWW Lehrte folgend – durch den Ort, über die Hauptstraße. Am Ende des Taubenholzweges geht es rechts, am Wäldchen vorbei links, den asphaltierten Weg rechts bis zum Wald. Hier links etwa 2 km durch den Ahltener Wald bis über die A 2. Hinter der Brücke links, zum Burchard-Retschy Ring rechts, dann links in die Tiefe Straße und rechts in die Burgdorfer Straße. Wir fahren durch die Eisenbahnunterführung, die Burgdorfer Str. und die Berliner Allee. Nach dem zweiten Trog erreichen wir rechts das Rathaus.

TOUR_3

Tour 2

 

Tour 2                                    Seen – Tour                                                               32 km

Lehrte – Ahlten – Misburg – Altwarmbüchener See – Lehrte

Am Wegesrand: Misburgs Blauer See Altwarmbüchener See, Bademöglichkeit Lehrtes Blauer See

Einkehrmöglichkeit: Blauer See Misburg (Naturfreundeheim), Altwarmbüchener See

Wir fahren in nördlicher Richtung – der Radwegweisung (RWW) „Hannover“ folgend bis zur Westtangente -. Am Bahnhof gehts links über Astronautenweg, Leinestraße, Wilhelmstr., Ahltener Fuhrenweg durch die Gartenkolonie. Hinter der Westtangente bei der Kreuzung rechts, über die Hauptstraße und durch die Birkenstraße bis Zum Großen Freien. Hier rechts einbiegen und über beide Brücken am Bahnhof Ahlten, links in den Eisenbahnlängsweg und nach 60 m rechts. Auf diesem Weg, die A 7 unterqueren, bis zum Abzweig fahren, dann auf einem Pfad weiter am Waldrand im Bogen bis zur A 2. Jetzt links den Pfad bis zum Misburger Wald. Im Wald links einbiegen und nach wenigen Metern rechts, am Graben wieder links (parallel zum Graben) fahren. Im Bogen erreichen wir nach 400 m eine Hochspannungsleitung, hier links bis zum Graben weiter. Nach 500 m (am Grenzstein) nicht links, sondern weiter parallel zum Graben bis zum Ende des Weges, links in den Ort Misburg und die erste Straße rechts (Am Flöth) bis zur Waldstraße, rechts einbiegen und nach wenigen Metern am Friedhofseingang links in die Straße Forstgrund. Am Friedhof entlang erreichen wir links den Blauen See Misburgs , umrunden ihn und kehren ggf. ein. An der Parkplatzausfahrt fahren wir rechts – der blauen Markierung folgend bis zum Altwarmbüchener See – bis zum Ende des Weges, dann rechts, links den Wiesenweg, die Alte Peiner Heerstraße unter die A 37. Nach Rechtskurve überqueren wir auf der Fußgängerbrücke die A 2. Unten fahren wir links, am Ende der Leitplanke rechts und nach 50 m links in den Weg zum See. Jetzt umfahren wir den Altwarmbüchener See wahlweise rechts oder links und kehren zu diesem Punkt zurück. Wir nehmen nun den gleichen Weg zurück, die Rad-/Fußwegbrücke über die A 2. und unter der A 37 hindurch. Dann fahren wir – der RWW „Burgdorf„, später „Lehrte“ folgend – die Alte Peiner Heerstraße bis zur Waldstraße, in die wir links einbiegen. Diesen Weg fahren wir geradeaus über 6 km, über die A 2, A 7 und die Landstraße Ahlten-Kolshorn, bis zur nächsten Kreuzung (2 Bänke). Von hier fahren wir rechts – der  RWW „Lehrte“ folgend – über die A 2 (rechts vor uns sehen wir den Müller See und Lehrtes Blauen See ), dann links, zum Burchard-Retschy Ring rechts, dann links in die Tiefe Straße und rechts in die Burgdorfer Straße. Wir fahren durch die Eisenbahnunterführung, die Burgdorfer Str. und die Berliner Allee. Nach dem zweiten Trog erreichen wir rechts das Rathaus.

TOUR_2

 

Tour 5

Tour 5                              

Zum großen Stern im Burgdorfer Holz                           30 km

Lehrte – Ramhorst – Immensen – Burgdorf – Steinwedel – ­Aligse – Lehrte

Am Wegesrand: 1  Nikolauskirche (16. Jh.), 2  Großer Stern, 3  Findling, 1997 aufgestellt zur 950-Jahr-Feier Steinwedels, 4  Kirche St. Petri.

 

Wir fahren in südlicher Richtung bis zur Iltener Straße, diese links – der Radwegweisung Immensen“ folgend -, über die beampelte Kreuzung geradeaus, an der Nikolauskirche 1  vorbei immer geradeaus. Wir unterqueren die Eisenbahnstrecke, kreuzen in Ramhorst die Landstraße und überqueren die Burgdorfer Aue. Am beschrankten Bahnübergang fahren wir über die Gleise, den zweiten Weg (asphaltiert) links (kurz hinter einem Graben), nach 600 m rechts weiterfahren, über die A 2 und die Eisenbahn. Wir biegen rechts ab, an die Bahnlinie und in die Ziegeleistraße. An deren Ende erreichen wir in Immensen die Bauernstraße, die wir rechts an der Ampel queren – der RWWGroßer Stern“ folgend -, und immer geradeaus nach 4 km den Großen Stern  2  erreichen (ca. 1 km hinterm Ortsausgang RWW Naturfreundehaus Grafhorn; siehe Tour 5). Wir fahren 100 m zurück und biegen vor dem Wald rechts ein, erreichen nach fast 3 km den Peiner Weg, fahren rechts durch die Birkenallee (Burgdorf erreichend) bis zum Ostlandring, dann links, über die Immenser Landstraße und geradeaus (Berliner Ring), vorbei am Schulzentrum bis zum Depenauer Weg, Ihn fahren wir links – Fuß- und Radweg -, am Friedhof vorbei, bis zum Ortseingang Steinwedel. An der Kreuzung fahren wir rechts durch die Dorfstraße und erreichen den Dorfplatz 4. Weiter gehts auf der Dorfstraße, links in die Ramhorster Straße und gleich rechts in den Kirchweg 3  Vom Steinwedeler Dorfkrug fahren wir wieder die Dorfstraße 4  bis zum Bahnübergang  in Aligse. Davor gehts links in die Straße Zum Roden, parallel zur Bahn, unter der Autobahn, durch die Burgdorfer Straße, die Berliner Allee, unter der Bahnbrücke und rechts zum Rathaus.  

KARTE_TOUR_5

 

 

© ADFC OG Lehrte/Sehnde 2021

Weitere Inhalte (Seite 2/2)

Verwandte Themen