ADFC fordert: Sehnder Radroutennetz sollte saniert werden

Sehnde. In einem Schreiben an den Sehnder Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke fordert der ADFC Lehrte-Sehnde, die Schäden bzw. Mängel an den ausgeschilderten Radrouten zu beseitigen.

Die vom ADFC festgestellten Schäden führen zu Gefährdungen bzw. zu Fehlleitungen bei der Wegweisung.

So ist bei dem zweistreifigen Betonweg zwischen der Chausseestraße und der Justizvollzugsanstalt der in der Mitte befindliche Boden an mehreren Stellen stark eingedrückt.


 

Diese Senken stellen für von der Betonpiste abgekommene Radfahrende eine erhebliche Gefahr dar.
Hier müsste nach ADAC-Auffassung der Zwischenraum aufgefüllt und verdichtet werden.

Auf dem parallel zur Bahn östlich der JVA verlaufende Weg befinden sich seit Langem viele große Schlaglöcher, die insbesondere nach Regen zum Slalomfahren zwingt.

„Diese stark befahrene Wegeverbindung zwischen Sehnde und Lehrte sollte insgesamt saniert werden,“ fordert ADFC-Sprecher Peter Hofmann.

Auch bei der Radwegweisung gibt es Ergänzungs- bzw. Reparaturbedarf. So werden Radfahrende zwischen Lehrte (-Erichesegen) und Rethmar durch einen nachträglich angebrachten „Zwichenwegweiser“ nach Evern fehlgeleitet.

An dieser Stelle sollte ein Mast  mit Wegweisungen „Evern“, „Rethmar“ und „Sehnde“ errichtet werden, der dann Klarheit schaffen würde.

Umzug des Wochenmarktes nicht zu Lasten der Radfahrenden

Offener Brief
an die
Mitglieder des Rates der Stadt Lehrte


Sehr geehrtre Damen und Herren,
Die Entscheidung über eine Verlegung des Wochenmarktes steht natürlich der Kommunalpolitik zu. Die Burgdorfer Straße/Zuckerpassage bietet dafür Möglichkeiten.
Als Interessenvertretung der Radfahrenden stellen wir fest, dass der z. Z. vorgeschlagene Platz vor das Citycenter neben anderen Problemen auch mit der Beseitigung von Fahrradabstellanlagen verbunden ist.
Die vorhandenen Fahrradbügel an der Nord- und an der Westseite des Citycenter (Burgdorfer Straße) (s. Foto) werden fast den ganzen Tag über von wechselnden Kunden der umliegenden Läden und Praxen genutzt. Oft sind in diesem Bereich keine freien Fahrradplätze zu finden.
Da die Stadtverwaltung dankenswerterweise in diesem Bereich auf dem verfügbaren Platz an der Burgdorfer Straße Fahrradbügel aufgestellt hat, steht nun in akzeptabler Entfernung kein Platz für eine Verlegung der vorhandenen Bügel (s.Foto) zur Verfügung.Um das Einkaufen mit dem Fahrrad nicht zu erschweren bzw. zu behindern, fordern wir Sie auf, von einer Verlegung des Wochenmarktes auf diesen Platz abzusehen. Schließlich haben Sie sich ja mit der Beauftragung des VEP auch die Förderung des Radverkehrs zum Ziel gesetzt.
Mit freundlichen Grüßen
i.A. Peter Hofmann

© ADFC OG Lehrte/Sehnde 2018

Verwandte Themen