Ergebnis des ADFC-Fahrradklimatestes:

 

Radfahrende vermissen Förderung des Radverkehrs!

Die Beteiligung am bundesweiten ADFC-Fahrradklima-Test 2020 war sowohl in Lehrte mit 120 Teilnehmern, als auch in Sehnde mit 69 höher als beim letzten Test vor zwei Jahren. Bei der Gesamtbenotung konnte sich Sehnde auf 3,6 verbessern, während Lehrte sich auf 4,0 verschlechtert hat. In beiden Städten loben die Radfahrenden die Radwegweisung und die Öffnung der Einbahnsztaßen für Radfahrerinnen und Radfahrer.

Schlecht bewertet wurde Breite und Oberfläche der Radwege.

Besonders auffällig ist die schlechte Bewertung der Ampelschaltungen für Radfahrende und die Führung an Baustellen. Lehrte erhält hier nur 4,8 und 4,6; Sehnde bekommt für Führung an Baustellen eine 4,2. „Das zeigt, dass der Radverkehr immer noch nicht ausreichend berücksichtigt und mitgedacht wird“, sagt Peter Hofmann vom Vorstand des ADFC. „Aber genau an diesen Punkten ließe sich ohne großen baulichen Aufwand vieles verbessern,“ ist P. Hofmann überzeugt; „Das muss man/frau nur wollen“.

Hintergrund:

Die detaillierten Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests 2020 finden Sie auf www.fahrradklima-test.adfc.de.

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zur Zufriedenheit der Radfahrenden weltweit. Er wird vom Fahrradclub ADFC alle zwei Jahre mit Unterstützung des Bundesverkehrsministeriums durchgeführt und fand 2020  zum neunten Mal statt. Rund 230.000 Radfahrerinnen und Radfahrer haben bei diesem Durchgang abgestimmt, davon nur 15 Prozent ADFC-Mitglieder. 1.024 Städte kamen in die Wertung, mehr als jemals zuvor. Bei den 27 Fragen ging es darum, ob man sich auf dem Rad sicher fühlt, wie gut die Radwege sind und ob die Stadt in Zeiten von Corona das Fahrradfahren besonders fördert. Damit fundierte Ergebnisse erzielt werden, müssen pro Stadt mindestens 50, bei größeren Städten mindestens 75 beziehungsweise 100 Abstimmungsergebnisse vorliegen. Die Ergebnisse des Tests haben durch die breite Bürgerbeteiligung hohe Aussagekraft und können Kommunen helfen, das Angebot für Radfahrende gezielt zu verbessern.

i.A. Peter Hofmann  (05132-4542)

 

 

Nachmittagstouren

Jeden Donnerstag um 14:00 Uhr, Treffpunkt Rathaus Lehrte

ca. 30 bis 40 Kilometer mit Einkehr oder Picknick

Dienstagstouren

Lehrte – jeden Dienstag, Schulzentrum Südstraße

April 16:00 Uhr, Mai bis August 17:00 Uhr

 September 16:00 Uhr

 

Sehnde – jeden 1. Dienstag im Monat

(ab 2.April) Schulzentrum, Am Papenholz

April 16:30 Uhr, Mai bis August 17:30

 September 16:30 Uhr

ADFC fordert Abbiegeassistenten

Der ADFC Lehrte-Sehnde fordert Abbiegeassistenten nach dem Unfall mit Todesfolge in Lehrte.

Die HAZ berichtet in der Ausgabe vom 26. Januar 2019:

http://www.haz.de/Umland/Lehrte/Lehrte-uns-Sehnde-pruefen-Nachruestung-von-Lastwagen-mit-Abbiegeassistenten

Diskussionsveranstaltung Radschnellweg Hannover-Lehrte

Am Montag, den 29. Oktober 2018 um 18:30 Uhr fand in der Alten Schlosserei in Lehrte die Dikussionsveranstaltung zu dem Radschnellweg von Hannover nach Lehrte statt.

Peter Hofmann begrüßte ca. 90 Teilnehmer und

Klaus Geschwinder von der Region Hannover
Sabrina Perlitius von der PGV-Alrutz GbR
Ronald Schütz von Die Grünen
Dr. Bodo Wiechmann von der SPD
Hans-Joachim Deneke-Jöhrens von der CDU

Ein Bericht zu der Veranstaltung wird an dieser Stelle in den nächsten Tagen veröffentlicht.
Klaus Geschwinder und Sabrina Perlitius haben uns ihre Vorträge zum Download zur Verfügung gestellt.
Wir bedanken uns dafür.

Vortrag Klaus Geschwinder (438 Downloads)
Vortrag Sabrina Perlitius (496 Downloads)

Bericht aus dem HannoRad 2018_3

Lehrte bleibt beim Radschnellweg verhalten

Endet der geplante Radschnellweg in Anderten oder führt er doch bis Lehrte? Auf einer Informations- und Diskussionveranstaltung Ende Okto- ber hat die ADFC-Ortsgruppe Lehrte-Sehnde für den Radschnellweg bis in die Eisenbahner-Stadt geworben. Doch die Politik bleibt bis auf wenige Ausnahmen zurückhaltend.

Zunächst stellte die verkehrsplanerin Sabrine Perlitius die Machbarkeitsstudie des „Radschnellweg Lehrte-Hannover“ vor. Klaus Geschwinder, Leiter der Verkehrsentwicklung bei der Region Hannover, schilderte die Vorteile des Projektes. Der Radschnellweg nach Lehrte sei im Gegensatz zu den Trassen nach Garbsen oder Laatzen einfach zu realisieren, da es wenig Konfliktpunkte gebe. Da die Förderung bald auslaufe, müsse sich Lehrte schnell entscheiden.

Grüne und Linke unterstützen die Pläne für einen Radschnellweg. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Hans-Joachim Deneke-Jöhrens sprach sich gegen die Trasse nach Lehrte aus; Bodo Wiechmann (SPD) will erst das Ergebnis des Verkehrsentwicklungplans (EVP) abwarten.

Volles Haus: 80 Menschen kamen zur Info-Veranstaltung des ADFC.

Foto: Schaller

page20image1472479632

Für den ADFC forderte Peter Hofmann die Verwaltung und den Rat auf, parallel zu den VEP-Beratungen in Gesprächen mit der Region deren Engagement bei der Herstellung eines Radschnellwegs zu erkunden. Erst danach dürfte feststehen. wie hoch der Kostenanteil der Stadt Lehrte sein würde. r.

ADFC fordert: Sehnder Radroutennetz sollte saniert werden

Sehnde. In einem Schreiben an den Sehnder Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke fordert der ADFC Lehrte-Sehnde, die Schäden bzw. Mängel an den ausgeschilderten Radrouten zu beseitigen.

Die vom ADFC festgestellten Schäden führen zu Gefährdungen bzw. zu Fehlleitungen bei der Wegweisung.

So ist bei dem zweistreifigen Betonweg zwischen der Chausseestraße und der Justizvollzugsanstalt der in der Mitte befindliche Boden an mehreren Stellen stark eingedrückt.


 

Diese Senken stellen für von der Betonpiste abgekommene Radfahrende eine erhebliche Gefahr dar.
Hier müsste nach ADAC-Auffassung der Zwischenraum aufgefüllt und verdichtet werden.

Auf dem parallel zur Bahn östlich der JVA verlaufende Weg befinden sich seit Langem viele große Schlaglöcher, die insbesondere nach Regen zum Slalomfahren zwingt.

„Diese stark befahrene Wegeverbindung zwischen Sehnde und Lehrte sollte insgesamt saniert werden,“ fordert ADFC-Sprecher Peter Hofmann.

Auch bei der Radwegweisung gibt es Ergänzungs- bzw. Reparaturbedarf. So werden Radfahrende zwischen Lehrte (-Erichesegen) und Rethmar durch einen nachträglich angebrachten „Zwichenwegweiser“ nach Evern fehlgeleitet.

An dieser Stelle sollte ein Mast  mit Wegweisungen „Evern“, „Rethmar“ und „Sehnde“ errichtet werden, der dann Klarheit schaffen würde.

Sponsoren

 

Fördermitglieder

Internet

Ort, Strasse

Radhaus Sturm GmbH

http://www.radhaus-sturm.de/

31275 Lehrte, Burgdorferstr. 7

Inserenten des aktuellen Veranstaltungsflyers

Internet

Ort, Strasse

AOK – Servicezentrum Burgdorf

https://www.aok-business.de/niedersachsen/tools-service/ansprechpartner/burgdorf/

31303 Burgdorf, Heinrichstr. 29

Arkadia Gartencenter GmbH

http://www.arkadia-online.de

31275 Lehrte-Arpke, Am Alten Friedhof 5

Das Kaffee Haus

http://www.das-kaffee-haus.de/

31319 Sehnde, Chausseestr. 45

Fahrrad Hoffmann http://www.fahrrad-hoffmann.de/ 31275 Lehrte, Grünstrasse 5
Gutshof Rethmar http://www.gutshof-rethmar.de/ 31319 Sehnde, Gutsstraße 16
Hof Cafe Immensen http://www.hofcafe-immensen.de 31275 Lehrte, Bauernstrasse 36 c

Kiebitz Bioland Gärtnerei

http://kiebitz-bioland.de

31319 Sehnde, Osterkamp 15

Klinikum Wahrendorff GmbH

http://www.wahrendorff.de

31319 Sehnde, Rudolf-Wahrendorff-Str. 22

Landgasthaus Aligse

www.landgasthaus-aligse.de

31275 Lehrte, Peiner Heerstr. 30

Naturfreundehaus Grafhorn

http://www.grafhorn.de/

31275 Lehrte, Zum Grafhorn 30

Volksbank eG, Hildesheim-Lehrte-Pattensen

https://www.vb-eg.de

31275 Lehrte, August-Bödecker-Platz 1

Kalender der Ortsgruppe Lehrte/Sehnde

© ADFC OG Lehrte/Sehnde 2022

Weitere Inhalte (Seite 1/2)